Mittwoch, den 14. Mai
Fenster Ruoff
GalleriebildGalleriebildGalleriebild

Sprossenfenster - Fensterdesign aus der Vergangheit

Sprossenfenster sind ein beliebtes architektonisches Merkmal, bei dem
die Fensterscheiben durch Sprossen in Abschnitte eingeteilt werden.
Dadurch können außergewöhnliche Fensterdesigns entstehen, die viel
Tageslicht und Ausblick bei geringer Einsicht erlauben.

Die einzelnen Glasscheiben der Sprossenfenster sind kleiner als die
Gesamtfläche der Fensterflügel, da die Fensterscheiben in kleinteilige
Abschnitte eingeteilt werden. Dies entsteht durch Verbindungen
zwischen den einzelnen Scheiben. Jene Sprossen sind schmale Stäbe
aus Holz, Metall oder Kunststoff und geben dem Sprossenfenster seinen
Namen. Für die Anfertigung der Fenster wird zwischen echten und un-
echten Sprossen unterschieden. Bei echten Sprossenfenstern wird das
Glas durch die aus Holz, Metall oder Kunststoff gefertigten Sprossen
geteilt.

Unechte Sprossen werden auf ein durchgängiges Glas aufgeklebt. Da
diese nur der Zierde dienen, sind sie günstiger als echte Sprossen-
fenster. Die Scheiben können aus Isolier-, Schallschutz- oder Doppel-
glas bestehen sowie eine Ornamentverglasung aufweisen.

(Inhalt aus: www.fenster-magazin.de)


iNFO:
Bei Fragen zum aktuellen Thema wenden Sie sich bitte an:
info@ruoff.de oder 0 74 71 / 704-0. Wir geben Ihnen gerne Auskunft!