Mittwoch, den 14. Mai
Fenster Ruoff
GalleriebildGalleriebild

So pflegen Sie Ihre Fenster richtig

  • Die Reinigung unserer Fenster kann mit milden, handelsüblichen
    Haushaltsreinigern vorgenommen werden. Scheuernde und
    lösungsmittelhaltige Reinigungsmittel und Reinigungsgeräte sind
    absolut tabu! Kalk und Mörtelspritzer auf Fenster, Beschlag und
    Glasscheiben sind zu vermeiden, weil dadurch Verätzungen und
    Verkratzungen entstehen können. Auch eine Funktionsstörung im
    Bereich der Beschläge könnte die Folge sein, wenn z.B. Mörtelreste
    nicht gründlich beseitigt wurden.
  • Entfernen Sie von Zeit zu Zeit Staub und Verschmutzungen aus
    dem Raum zwischen den Dichtungen und der Rahmenaußenseite.
    Kontrollieren Sie in regelmäßigen Abständen die Entwässerungs-
    öffnungen im Blendrahmen. Ein absolut einwandfreier Ablauf
    bleibt nur dann erhalten, wenn diese sauber und frei von even-
    tuellen Verschmutzungen sind.
  • Regelmäßig lüften. Das heißt nicht, dass ständig ein Fenster offen
    oder gekippt sein soll – im Gegenteil: Damit die gute Wärme-
    dämmung unserer Fenster zum Tragen kommt, sollte die Lüftung
    nur als Stoßlüftung erfolgen. Die Fenster werden dabei komplett
    geöffnet und die Luft wird innerhalb von 3 – 10 Minuten ausge-
    tauscht. Bei der Stoßlüftung werden auch die Energieverluste
    minimiert, da keine Abkühlung des Baukörpers erfolgt.